Sonntag, 14. Oktober 2018

Quilt, Appliqué Quilt für meine Enkelin

So, die 2 1/2 Wochen ohne meine jüngste Tochter und Enkelin sind morgen um.
Ich muss sagen, es hat mal ganz gut getan, schalten und walten zu können wie mir der Sinn stand ohne auf Lautstärke (die der Nähmaschine zu bestimmten Uhrzeiten z. B.) achten zu müssen, aber jetzt wird´s echt Zeit, dass die Zwei nach Hause kommen.
Maschinennähen mit einer sehr lebhaften 1,5-jährigen ist nicht besonders entspannend. Davon abgesehen, dass ich das Nähen sowieso nicht besonders chillig finde. Aber ich habe die Zeit genutzt und weiter an ihrem Quilt gearbeitet. Irgendwie fällt mir immer noch etwas Neues ein, was noch darauf muss. Dieses Mal waren es (ich glaube 22) Blätter, die ich mit Vlies genäht und auf dem Quilt mit der Maschine angenäht habe. Durch 4 Lagen Stoff und 2 Lagen Vlies mit der Hand zu nähen wäre mir dann noch zu anstrengend gewesen.
Die Qual der Wahl zwischen den Qultgarnen von Madeira, Yli und Coats
Jedes Quiltgarn hat halt seine eigenen Vorteile, das von Yli ist wirklich sehr strapazierfähig, dafür sind die beiden anderen beim Handquilten erheblich leichter durch den Stoff zu ziehen.
Die Zange brauchte ich für das Quilten mit Yli-Garn
Hier seht ihr ein paar Details. Mit keinem davon bin ich komplett fertig. Aber nach und nach wird das schon.
 
 
 
 
 
Für die kleine Dahlia kam absolut nur ein Blumenquilt in Frage. Es hat richtig Spaß gemacht diesen Quilt zu entwerfen und sich zu überlegen was und warum etwas darauf genäht werden musste.
Dahlia´s Blumenquilt
Was ich jetzt noch machen muss, ist folgendes:
1. Die Zwischenräume quilten und
2. Die Blumen "verzieren"

Das wird noch dauern, aber der Winter kommt und dann ist es gemütlicher zu quilten.

Aktuell in Arbeit sind natürlich wieder (2 Paar) Socken und ein Schal.

Wir sehen uns :-)

Donnerstag, 11. Oktober 2018

Aus Alt wird Neu

Meine kleine Enkelin hat zwar eine superschöne Minicouch, aber sie hatte noch keinen Stuhl. So zwingend braucht sie eigentlich noch keinen, da sie sich ansonsten auch überall hinsetzen kann und ihren Hochstuhl zum Essen hat, aber irgendwann braucht jedes Kind ein Stühlchen. Mit Tischchen. Zum Malen, Spielen und überhaupt.
Da dachte ich mir, ich schau mich mal um, was der Markt so bietet. Alles war nicht so wirklich mein Ding. Es sollte was Besonderes sein, kein 08/15-Stuhl. Ich wurde fündig, für unschlagbare 7,47 € bekam ich 2 Stück davon!
ein ausrangierter Kindergartenstuhl von Wehrfritz
Ich wusste noch nicht genau, wie sie mal aussehen sollten, aber strich einen schon mal weiß an. Meine Tochter liebte als Kind "Die kleine Raupe Nimmersatt" und wünschte sich diese als Motiv für ihre Tochter.
Gesagt getan. Ich hatte Zeit, Lust und,erwartete keine Störung. Gestern war es soweit, die Sonne schien und ich malte auf dem Balkon.
Mit Acrylfarben ging das ganz gut.
Und fertig ist er.
"Die kleine Raupe Nimmersatt"-Stuhl
Heute musste ich ihn nochmals mit Klarlack besprühen, dann war es das. Ich habe wider besseren Wissens, mit wahrscheinlich nicht für Acrylfarben geeignetem Klarlack, gesprüht. Jetzt hoffe ich, dass das gut geht und sich die kleine Raupe nicht irgendwann "in Wohlgefallen" auflöst. Schaumerma.

Letzte Woche war ich für ein paar Tage bei meiner Freundin Marion. Leider musste sie arbeiten. Das nächste Mal fahre ich besser wieder Freitag bis Sonntag hin.
Aber ich habe mich sehr gefreut, dass meine Nichte ein mal zu Besuch kam und ich meine 3 Großneffen, die ja auch schon erwachsen sind, jeden Tag gesehen habe. Über die Drei freue ich mich immer ganz besonders.
Ich bekam einen großen Wäschekorb voll mit diesen wirklich köstlichen Äpfeln, die sie schon gepflückt hatte!
Bei diesen Äpfeln und Birnen, die auch sehr lecker sind, war ich dann auch mal tätig, bei fantastischem Wetter, sonnig und nicht zu warm.
Eine Riesentasche voll mit diesen tollen Äpfeln hatte sie mir auch schon zuvor geerntet.
Die Boskop musste ich auch noch unbedingt pflücken.
Letztes Mal reichte mir die Hälfte dieser Menge bis Januar. Aber da die Äpfel dieses Jahr extrem gut schmecken, werden sie auch nicht länger reichen. Da hatte die Hitze doch was Gutes.
Während des Pflückens krachte plötzlich an einem anderen Baum ein großer Ast voller Äpfel herunter weil das Gewicht der Äpfel zu schwer war!

Mittlerweile bin ich fast wieder auf dem neuesten Stand, was meinen Blog betrifft. Es fehlt nur noch das Foto eines längst fertiggestrickten Angoratuches. Das werde ich gleich mal nachholen.

Samstag, 6. Oktober 2018

Babyschal, Kleinkindmütze und Flower Echo Schal

Ein kleiner Schal für meine niedliche Enkelin. So kleine Schnakenhälschen sind ja schnell bestrickt :-)
Babyschal einfaches Muster
Eine passende Mütze musste natürlich auch her.
Die rosa Wolle war ein "Rest", sozusagen ein: Kauf -ich-halt-mal-weil-Sonderangebot-bräuchte-ich-zwar-nicht-aber-wer-weiß-wann-doch.
Und siehe da, habe ich sie doch tatsächlich benötigt und noch besser: Die Wolle ist aufgebraucht.
Passend trifft dann allerdings nur die Farbe, leider nicht die Größe. Die Mütze ist nämlich locker mal 3 Nummern zu groß. Schaaaaadeeeee. Aber ich werde sie garantiert nicht auftrennen. Dann kommt sie eben zu den anderen Sachen, die für sie sind, wenn sie größer ist.
Übrigens habe ich schon eine richtige Schatzkiste für den kleinen Troll, gesammelten Modeschmuck und Extravagantes zum Verkleiden.
Mütze in Kleinkindgröße
Ja, dann war mir mal wieder nach Ufo-Beendung. Immer mal ein Ufo weniger zwischendrin muss schon sein.
Bei bestimmten Lichtverhältnissen kann ich machen was ich will und die Farbe trifft´s trotzdem nicht; so wie hier:
Flower Echo Shawl
Diese Lace Schals sind schön abwechslungsreich zum Stricken. Deswegen mache ich sie immer wieder gerne.
hier das Muster etwas größer

Das ist jetzt die richtige Farbe, eigentlich noch eine Nuance dunkler!
Ich schwöre mir immer wieder keine Wolle mehr zu kaufen. Zu meiner Entlastung darf ich sagen, dass ich dieser Sucht auch nicht mehr allzu häufig fröne. Genauer gesagt höchstens noch 1 x im Quartal, und dann auch sehr maßvoll! Jaaaa, das geht tatsächlich, auch wenn´s schwer fällt.
Bei der Noro Silk Garden Sock konnte ich aber nicht widerstehen, der Schnäppchenpreis war zu gut, 50 % Ersparnis inkl. Versandkosten!
Noro Silk Garden Sock, alles eine Farbnummer!
Meine Jüngste ist mit ihrer Tochter in Urlaub, deswegen kann ich jetzt mal schalten und walten wie ich lustig bin, sprich: Ich kann mein Handarbeitszeug überall herumliegen lassen und noch besser das Malzeug muss ich auch nicht wegräumen.
Das heißt, ich kann endlich komplikationslos, ohne aufpassen zu müssen ob nicht "Gefahrgut" herumliegt den Kinderstuhl bemalen, und zwar auf Wunsch mit der kleinen Raupe Nimmersatt.
Mal sehen wie mir das gelingt.
Ich denke, ich werde mir jetzt mal alles hervorkramen was ich gerne machen würde und dann meine Wahl treffen zwischen malen, zeichnen, stricken, sticken, häkeln und lesen und dabei Serien schauen. Das ist himmlisch. Einerseits vermisse ich die Zwei, andererseits genieße ich es die 2 1/2 Wochen mal ganz alleine in der Wohnung zu sein. 

Hach, spinnen mit der Spindel wolte ich ja auch noch ausprobieren!

Darum werde ich jetzt das treffende Motto "Carpe diem" leben.

Sonntag, 16. September 2018

Socken und ein neues Buch

Kaum zu glauben, dass ich  es schaffe mal wieder sonntags zu posten.

In dieser Woche habe ich den letzten Knäuel Noro Kureyon Sock verstrickt. Der lag so lange im Schrank weil die Wolle mir zwar farblich sehr zusagt jedoch qualitätsmäßig gar nicht und erst recht nicht für den Preis.
Naja, aber jetzt isse weg. Die Fersen laufen sich schnell durch deshalb habe ich verstärkte Fersen gestrickt. Die Wolle ist streckenweise so dünn wie ein fester Nähfaden und das ist eigentlich eine Frechheit. Nicht eigentlich, es ist eine Frechheit.
Noro Kureyon Lace Socken
Nichtsdestotrotz gefallen mir die Socken und schön warm sind sie sowieso.
Den reichlichen Rest habe ich vorsorglicherweise schon mal zum Stopfen aufgehoben. Mir ist auch noch was mit schnell durchgelaufener Sohle in Erinnerung. Schaumerma.
Ein Buch mit Ponchos hatte ich noch nicht.
Das ist genau die richtige Wahl gewesen. Welchen Poncho ich zuerst stricke, habe ich noch nicht entschieden. Jedenfalls gefallen mir einige darin ganz gut.
Abgesehen davon ist jetzt erst mal ein Schal für meine Enkelin fällig.
Ponchos und Capes stricken
 
In der Kürze liegt die Würze. Das war´s für heute.

Mittwoch, 12. September 2018

Socken mal wieder

Jetzt bin ich fast wieder richtig dabei, obwohl von längst fertigen Sachen immer noch Fotos fehlen. Ich hoffe, dass ich es bis Sonntag, wenn ich zu posten vorhabe, schaffe die Fotos endlich zu machen. (Fehlanzeige, heute ist Mittwoch, aber immerhin ;-)
Zumindest schreibe ich heute (letzte Woche war das), am Donnerstag schon mal vor.

Irgendwie hatte ich das Bedürfnis mal wieder meine Handarbeitsbücher (nur Stricken und Sticken) zu sortieren.
Da sammelt sich im Laufe der Jahre so einiges an. Wobei mir einfällt, dass das gar nicht alle Bücher sind. Diverse liegen bei den entsprechenden angefangenen Teilen, tststs.
Strick- und Häkelbücherschrank (unvollständig)
 Meine letzte Neuanschaffung habe ich Euch noch gar nicht vorgestellt.
Alic Starmore´s "Glamourie"
Wer´s etwas ausgefallen mag, ist mit diesem Buch genau richtig. Mal sehen wann ich was für wen stricke. Das wird etwas schwierig.
Dann war ich in Frankfurt auf der Zeil. Shoppen. Hahahahaaaa. Das einzige was ich mit nach Hause nahm waren diese beiden Hefte und ein paar Rundstricknadeln.
Inspiration von Schachenmeyer Trachtenmode
Ich wollte mir schon immer mal eine Trachtenjacke oder zumindest trachtenähnliche Jacke stricken. Die Wolle dazu liegt schon ein paar Jahre in der Kiste. Jetzt müsste ich nur noch anfangen.

Nun aber mal das, was ich geschafft habe: Wen wundert´s? Es sind wieder ein Paar Socken.
Malabrigo Sock Garn, Lace-Socken, Blattmuster
 
Vorerst sind das die letzten mit Malabrigo Sock obwohl ich noch ein paar Stränge davon habe. Aber ich habe mal wieder im Stash gestöbert und einen restlichen Knäuel Noro Kureyon herausgeholt. Eine Socke habe ich schon fertig.

So, das war´s für heute. Gehabt Euch wohl bis zum nächsten Mal.

Montag, 3. September 2018

Wow, wie die Zeit vergeht!

Meinen Blog habe ich die letzten Wochen sträflich vernachlässigt. Aber in Rente kommt man ja zu nix, wie allerseits bekannt ist.
Dann will ich mal loslegen. Aber es gibt nur eine Kurzfassung von allem.

Ich habe bei der Hitze mehr gelesen als sonst etwas getan.
1. Eine unbeliebte Frau - gefiel mir nicht so gut
2. Wer Wind sät - habe ich noch nicht gelesen
3. Unter Haien - gut
4. Mordsfreunde - gut
Nele Neuhaus - meine Neuerstehungen
Malabrigo Sock Wolle
 Hier war es noch nicht so heiß, dass ich auf dem Balkon noch stricken konnte.
 Das Blattmuster hat richtig Spaß gemacht und gibt es kostenlos HIER
Blattmuster Lace-Socken






Boho Häkeltuch
Ich liebe diese bunten Teile. Dieses ist für meine Enkelin in ein paar Jahren, wenn es denn hoffentlich ihren Geschmack trifft!
Es ist doppelt so groß wie auf dem Foto und aus Baumwolle.
Boho Häkeltuch - Hippiezeiten lassen grüßen :-)))
Rita Falk - immer wieder gerne gelesen
Das war meine Wespennestattrappe. Ich hatte 2 davon auf dem Balkon hängen. Sie haben genau einen Tag ihren Dienst getan und danach waren die !"§$%$%%-Wespen nicht mehr zu täuschen.
Ach ja, im Urlaub war ich auch, in Grömitz an der Ostsee, wie schon mehrmals. Mit meinem großen Sohn, sehr chillig! Deswegen konnte ich auch mal auf der Beifahrerseite sitzen und so tun als ob ich während der Fahrt ständig stricken würde. Ok, 5 oder 6 Reihen habe ich geschafft.
Was waren wir froh, dass wir gleich am ersten Tag etwas Regen und 18 ° weniger als zu Hause im stickigen Frankfurt a. M. hatten. Das war eine echte Erholung!
Die restlichen Tage sah es dann bei sehr kommoden 21 - 26° so aus:
perfektes Urlaubswetter






Ein Teil meiner Urlaubslektüre
Daniel Wolf: ein Muss für Liebhaber historischer Romane. Fast 1000 Seiten, sehr unterhaltsam wie immer.
Chevy Stevens: Ich kann es immer kaum abwarten bis ihr nächstes Buch erscheint. Spannend!

Mosaik an einer Hausfassade in Grömitz
Sandkunst am Strand:
Grömitz - Strandkunst
Ein Ankerring aus einem der kleinen Geschäfte in Grömitz Fußgängerzone.
Diese Bücher standen niegel-nagelneu im Regal meiner Lieblingsstadtbücherei Sossenheim:
1. Slaughter: übelst langweilig! Nach ca. 50 Seiten weggelegt.
2. Allende: Das Geisterhaus ist nicht zu toppen, aber dieses ist auch gut. Alle anderen von ihr gefielen mir nicht.
3. Maurer: Immer wieder gern!
4. Klüpfel/Kobr: Ich liebe Alpenkrimis, aber zuerst muss ich den vorhergehenden Band fertig lesen.
Diese Socken wollte ich schon lange stricken! Fair-Isle/Norwegermuster
Und passend zum Urlaub an der Ostsee: Ich nenne sie I-love-the-sea-socks
I-love-the-sea-Socken
Leider ist das Muster nicht auf meinen Mist gewachsen. Irgendwo in den Weiten von Pinterest habe ich es gesehen, einen Screenshot gemacht und dann danach gestrickt.

So das war´s für´s Erste. Mal sehen, was ich alles vergessen habe zu schreiben und zu zeigen. Das gibt es dann beim nächsten Mal. Ich werde mir Mühe geben wieder regelmäßig zu posten.
Bis dann in diesen Landen und lasst es Euch gut gehen.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...